Auftaktsieg ohne Glanz

Liebe Kegler und Freunde des langen Ausfallschrittes,

endlich war es wieder soweit und das Warten hat ein Ende. Nach einer gefühlten Ewigkeit ist die Sommerpause vorbei und wir können endlich wieder unsere Kräfte gegen andere sächsische Vereine messen. Unser Auftaktspiel fand gegen den Meisterliga-Absteiger Traktor Priestewitz in unserer Festung statt. Leicht wacklig aber mit grundsoliden Mauern wie sich am Ende des Duelles zeigen sollte. Leichte technische Probleme sollten uns die Laune nicht vermiesen.

Anfangspaar der Ultras waren Thomas und meine Wenigkeit. Thomas startete eigentlich gut in die neue Saison. Jedoch wurde sein Spiel durch sein altes Problem beherrscht. Das schlechte Fallverhalten wurden durch teilweise animalische Laute seinerseits lautstark kommentiert. Infolge dessen schlichen sich zunehmends Konzentrationsschwächen bei ihm ein und er konnte seinen Gegenspieler nicht halten. Gegen Sebastian S. hatte er am Ende mit 485:529 doch deutlich das Nachsehen. Dieser war jedoch Mannschaftsbester der Gäste.

Meine kontinuierliche und ausgiebige Trainingsvorbereitung trug am heutigen Tage Früchte. Neue Schuhe, neue Technik und mein überaus professionelles Schweißband machten sich bezahlt :D. Danke an Fred für die Trainingsanalyse paar Wochen zuvor. Konzentriert und heiß auf ein hohes Ergebnis zog ich mein Spiel sicher durch und ließ meinem Kontrahenten René E. keine Chance. Am Ende der Tagesbestwert von 563 zu 485 und somit der erste MP auf der Habenseite. Mit 1:1 MP und 34 Holz Vorsprung gingen die nächsten Starkegler in Form von Wundertüte Fred und Ex-Stadtmeister André zu Felde.

Wie erwähnt ist Fred allseits bekannt eine kleine Wundertüte. Auch er startete sensationell in die neue Saison. Mit angelegten Scheuklappen bekam er nichts von seiner Außenwelt mit aber heute musste man ihm auch nicht viel sagen. Eine kleine Konzentrationsschwäche zu Mitte des Spieles wurde aufgrund der bereits erwähnten technischen Probleme mit der Bahnautomatik erzeugt. Ist halt blöd wenn sich sonst niemand mit der Elektronik usw auskennt :/. Er fing sich aber wieder und erspielte uns sicher den zweiten MP. Seine starken 554 Holz reichten klar gegen 453 Holz von Hagen N. . André begann mit starken Vollen, aber dann war er völlig von der Rolle. Er fabrizierte unerklärlich viele Fehler und die Kugel fand nicht den Weg die sie sollte. Sein Gegenspieler konnte das nur geringfügig nutzen und somit war André immer noch in Punktereichweite. Zur zweiten Spielhälfte fing er sich und fand deutlich besser ins Spiel. Leider konnte er seinen anfänglichen Verlust der Satzpunkte nicht kompensieren und verlor trotz besserem Ergebnis. Mit 505 hatte er gegen Markus H. ( 502 ) das Nachsehen. Trotzdem hieß es 2:2 MP´s und einem komfortablen Vorsprung von 138 Holz. Das 4:4 war uns quasi schon nicht mehr zu nehmen aber wir wollten den Sieg.

Im letzten Durchgang spielten Marco, der von der Micktener Kegelbahn zu uns geeilt war, und Matthias der an diesem Morgen genug getrödelt hatte :). Gott sei dank hat Marco eine scheinbar gute Ausdauer und er spielte eine solide ruhige Partie von Anfang bis Ende. Ohne übermäßige Ausschläge nach oben und unten gelang es ihm seinen Gegenspieler Jürgen K. immer eine Nasenlänge voraus zu sein. Mit 513 zu 477 sicherte er uns somit den nötigen MP zum Sieg. Auch Matthias hielt gut gegen den vermeintlich besten Priestewitzer Karsten H. mit. Sein Holzverlust hielt sich wahrlich in Grenzen und er erkämpfte sich sogar 2 Satzpunkte. Ihm waren die 500 leider vergönnt und mit 499:526 hatte er relativ knapp das Nachsehen. Nichts desto trotz konnten unsere Räcken das 5:3 nach Hause bringen und somit haben wir Sieg 1 in dieser Saison unter Dach und Fach.

Ein bisschen was geht bei jedem einzelnen sicher noch nach oben aber mit einem Ergebnis von 3119:2972 braucht man beim Auftaktspiel auf den schwerer werdenden Bahnen sicher nicht unzufrieden sein. Vielen Dank an Marco und Matthias die unseren Personalmangel hervorragend behoben haben. In 2 Wochen geht es dann zum ersten Auswärtsspiel nach Liebstadt wo wir erneut mit voller Kraft angreifen werden und uns die nächsten 2 Punkte holen wollen. In diesem Sinne vielen Dank fürs Lesen und ein kräftiges UUUUUUUULTRAS EINHEIT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Marco Freudenberg sagt:

    Danke Sven für den tollen Bericht,

    das war doch mal ein Auftakt nach Maß!! Es freut mich, dass ich Euch helfen konnte, jetzt müssen wir das nur noch in der 2. umsetzen und dann läuft der Laden!!

    0
  2. Sven sagt:

    Danke für die positiven Feedbacks! Das macht es für mich natürlich umso leichter und prickelnder öfter von unseren erfolgen aber auch seltenen tiefpunkten zu berichten…! Tschaka

    0
  3. Andi sagt:

    Super, das Auftaktspiel gewonnen zu haben. Glückwunsch an alle Beteiligten. Es ist auch immer wieder eine Augenweide, solch´ schönen Bericht lesen zu können. Danke an unseren Sven den Müller 🙂
    Weiterhin uns allen „Gut Holz“ und viele Grüße
    Andi

    1
  4. Micha sagt:

    Glückwunsch zum Auftaktsieg und herzlichen Dank an Sven für den ausführlichen und sehr
    detailierten Bericht! Trotz der 200km Entfernung spürte ich, beim Spiel mit auf der Bahn gewesen zu sein! 😉 Super! Ich wünsche allen nocn eine stressfreie Woche!
    Sport frei und viele Grüße
    Micha

    2