2 Punkte im Drei Kaiser Hof

2 Punkte im Drei Kaiser Hof, die Einheit DD Mitte bestraft sich selbst.

Wann wird endlich die Glocke umgestrichen? Seitdem haben wir die Sch**** am Schuh 😀 Das Jahr 2015 konnte schlechter nicht beginnen auch wenn der Spieltag ein was Positives hervor brachte. Dazu gleich mehr. Erst einmal allen Keglern und fleißigen Lesern ein gesundes Neues Jahr. Nun Zum Spieltag. Am Samstag gastierten wir in der gefühlten Karibik im Drei Kaiser Hof. Eine nicht einfache Bahn wie der Spieltag es deutlich macht. Unsere ersten Adler waren Bernd F. (302) und Marco (398). Marco begann eigentlich ganz gut, scheiterte am Ende nur knapp an der 400 mangels fehlender Konzentration und des Aufreiben nicht gefallener Kegel. Meiner Meinung nach fielen die Kegel aber auch unterirdisch schlecht, soll aber keine Ausrede für die desolate Leistung anderer Mitspielern sein. Darunter zähle ich mich selbst. 366 waren eindeutig zu wenig für die Stadtliga. Stilistisch sicherlich kein Augenschmaus. Das angesprochene Positive: unser Dirk, der selten mit Kegeln um sich wirft ;-), wurde am Samstag Tagesbester! Sehr starke Leistung. Ich hoffe dass die kommenden Spieltage ähnlich verlaufen. Seine Leistung wurde leider von unserer Mannschaftsleistung eingedämmt, sorry 😉 Als Letzte spielten unser Frank auf Bahn 2+1 und Matthias 4+3. Muskuläre Probleme bringen selbst den Besten zu Fall. Die Quittung für Frank: 399 Holz. Matthias kämpfte sich über die 400 auf 407 und wird damit Zweiter der Mannschaft. Auch dafür ein anerkennendes Nicken. Summa summarum brachten wir es auf sehr dünne 2318 Holz und bestrafen uns damit selbst. 2 Punkte bringen im Aufstiegskampf nix und schmeißen uns zurück. Bei Helios am 31.1. heißt es – Wiedergutmachung. Ich bin im Urlaub, kann also nur was Gutes bei rum kommen 😀

So, allen eine schöne Woche.

Euer Basti

Gesamter Spielbericht

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Sven sagt:

    Wenn ich die Ergebnisse von Bernd und Dirk mir ansehe, dann erkenne ich den Unterschied zwischen Training und Wettkampf…

    0
  2. Bernd Freudenberg sagt:

    Auch von meiner Seite Entschuldigung an die Mannschaft!
    Warum ich unbedingt von dieser Schanze springen wollte, keine Ahnung…
    Schon nach wenigen Würfen war klar, dass eine Bahn die scharf gespielt werden will mit Auflage weit vorn, genau das ist was ich leider nicht mehr kann.
    Durch die Streuung in den Vollen ahnte ich was im Abräumen auf mich zukommt, hätte die Notbremse ziehen sollen (Auswechslung) wollte aber nicht kneifen, klare Fehleinschätzung!
    Habe dann zu Hause in alten Kegelheften gekramt und ein Ergebnis von 1978 (!!) gefunden mit 324 Kegeln bei Aufbau-Nord (Sportplatz Liebstätter Straße.
    Das bedeutet es gibt am Mittwoch eine gute Flasche und für Matti Orangen-oder Hustensaft.
    Komme mir vor wie ein Skispringer nach schwerem Sturz, entweder aufhören oder schnell wieder hoch. Werde mich wohl im Interesse des Vereins/Mannschaft fürs Weitermachen entscheiden, am besten gleich am Mittwoch wenn es mein Knie noch zulässt!
    Wie sagte schon Dragoslav Stepanovic „Lebbe geht weider“ gibt’s auch als Buch (19,90€).
    Grüße vom Trottel der Nation.

    0
    • Thomas sagt:

      Oh, Bernd ich fühle mit Dir. Mein Ergebnis beim Wettkampf zu Hause ist ebenso Haarsträubend. Also bin ich der Trottel 2 im Verein. Ich könnte es mit meiner Erkältung erklären, aber das wäre zu einfach. Ich fühlte mich nicht so schlecht.
      Ich wünsche Dir und der 2. Mannschaft schon jetzt ein gutes Ergebnis bei Helios.
      Gruß Thomas

      0
    • Sebastian sagt:

      Da muss ich ja mit dem Fahrrad am Mittwoch kommen 😀

      0