Heimsieg gegen Großdubrau

Liebe Leserinnen und Leser,

nach einer gefühlt ewig langen Pause konnten wir unseren geliebten Sport endlich wieder aufnehmen und den Wettkampfbetrieb starten. Das erste Punktspiel der neuen Saison 22/ 23 stand vor der Tür und zugleich ein weiteres Stück Vereinsgeschichte.

Erstmals durften wir in der Meisterliga ran was für uns neues Terrain auf OKV- Ebene bedeutete.

Angesichts kommender Herausforderungen und guter Trainingsvorbereitung freuten wir uns altbekannte Gesichter wiederzusehen und wollten die ersten 2 Punkte für den Klassenerhalt sichern.

Die ersten Kugeln in der Meisterliga durften Eßlinger M. und Gloge, T. schieben. Sichtlich nervös und inkonstant wurde das Spiel aufgenommen und gute Trainingsergebnisse konnten leider nicht umgesetzt werden. Die Ultras der Einheit kämpfen aber bis Wurf 125 um jedes Holz. 2 eher durchwachsenen Bahnen, aber auch 2 guten Bahnen von unserem Maiki konnte Pietsch H. nicht folgen was zugleich den ersten Meisterliga MP der Vereinsgeschichte darstellte. Mehr Konstanz in Tempo und Armzug werden Maiki zukünftig wieder bessere Ergebnisse als das 525 : 481 bescheren.

Thomas war ebenso nervös, aber war bedacht seine Rumpelstilzchen Manier im Zaum zu halten was ihm sehr gut gelang. Dem Tagesbesten der „Gegner“ Nerlich M.  konnte er jedoch außer im Satz 3 nicht das Wasser reichen was folgerichtig der MP- Verlust zur Folge hatte.

1:1 bei +15 Holz versprachen weitere Spannung und Spaß für alle beteiligten.

Im Mitteldurchgang durften F. Kühn und A. Freudenberg  die Vereinsfahne für uns hoch halten. Trotz guter Bahnpflege und sehenswerter Trainingsergebnisse wussten auch diese beiden nicht es im Wettkampf umzusetzen. Nervosität war an der Tagesordnung und so entwickelten sich auch Im Mitteldurchgang 2 spannende Duelle auf Augenhöhe. Individuelle Fehler sollten bei Fred keinen totalen Einbruch bedeuten aber der Totalisator von 531 werden Ihn nicht zufrieden gestellt haben. Aber das besagte Pferd sprang trotz schlechterem Gesamtergebniss zum nächsten MP. 536 Holz von Becker D. reichten wegen nur eines gewonnenen 2ten Satzes nicht aus. Auch Andre´s eher unkontinuierliche und schnelle Kugelabgabe lassen viel Luft nach oben. Bei 509 Holz wird er bereits das schwächste Spiel auf heimischer Anlage gemacht haben, dafür sorge ich mit meinem Namen. Gegen Ersatzmann F.  Hempel reichte dies beim Stande von 509:486 trotzdem fast zum Whitewash.

Bei 3:1 und nur +33 Holz war zwischen 3:5 und 7:1 alles drin was den Reiz dieses schönen Spielmodus ausmacht. Aber eins vorweg…im letzten Durchgang wurde deutlich was diese Bahn mittlerweile im Stande ist herzugeben was aufgrund einzelner Personen möglich wird. A. Gloge und S. Löscher wurden auf die Mission geschickt unseren Saisonstart positiv zu gestalten und dies sollte erledigt werden.

Unser Andi fand direkt ins Spiel und rasselte seine 120 Wurf wie ein Uhrwerk runter ohne jedoch einen Ausbruch nach oben zu haben. 4 sehenswerte und zugleich guten Bahnen hatte Kontrahent B. Synde nichts entgegenzusetzen was beim Stande von 567:506 zugleich 4 Satzpunkte, 1 MP aber auch einen neuen EBR Senioren B bedeutete. GLÜCKWUNSCH

Auch unser Basti konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten seinen Armzug besser einsetzen und fand immer besser ins Spiel. Höhepunkt war Satz 3 in dem er 163 Holz abfackelte. Bei 552:479 von K. Bergel war dies der nächste ungefährdete MP auf unserer Seite.

Ein lange spannendes Spiel wurde am Ende deutlicher als gedacht, aber wir freuen uns sehr über den 7:1 Erfolg gegen stets freundliche und faire Sportsmänner aus Großdubrau.

Die zu Fall gebrachten 3206 Holz machen deutlich das der MBR nicht mehr allzu lange auf der Rekordliste stehen wird. Bereits nächste Woche dürfen wir wieder bei Wülknitz angreifen und hoffen wieder positives berichten zu können. Bis dahin bleibt anständig…

UUUUUUUUUUUUULTRAS EINHEIT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Andi sagt:

    Sorry Sven… Hatte mich verguckt. Das Lob gehört natürlich Dir! 🙋👍

  2. Andi sagt:

    Klasse Beitrag, lieber André. Ich hoffe auf weitere so positive Ergebnisse unsererseits 👍 Sport frei! …oder wie man da so sagt 🙋😅