Neuer Modus, neues Glück

Die Einheitler der OKV-Klasse Staffel 2 haben Ihr Premierenspiel gegen ebenfalls debütierende Hagenwerderaner auswärts mit 5:3 gewonnen (3209:3146). Dabei durchforsteten wir erstmal das Netz, um unseren Gegner zu „analysieren“. Recht akribisch ging dabei unser el capetano Fred vor und konnte die wohl günstigste Einteilung präsentieren. Eine Änderung haben wir jedoch kurzfristig vorgenommen…ein Glück.
Den Anfang machte Fred und Edel-Ersatz Sven Trommler. Fred erwischte keinen guten Start, konnte aber dennoch in den Räumern glänzen und erzielte auf der ersten Bahn einen Gleichstand. Jedoch war sein Spiel in Summe zu unkonstant. Gegen Frank Weinert hatte er zumal den wohl vermeintlich stärksten Gegner. Er verlor seine Partie recht deutlich (1,5:2,5, 517-551). Sven hatte keinen guten Räumereinstand. Die erste Bahn ging klar verloren, konnte sich aber in seiner ganz eigenen Manier wieder auf sein Spiel konzentrieren und holte wichtige Holz, auch wenn er gegen Sportfreund Bäsler auch keine Chance hatte (1:3, 524-549). Ein Einstand, so wie es sich Hagenwerder sicherlich ausgerechnet hat. Dann gingen Master Müller und Thomas rein. Sven verdaddelte seine sicher geglaubte erste Bahn, konnte dann aber so richtig auftrumpfen. Ihm liegt die Bahn einfach und sicherlich wäre auch mehr drin gewesen. Mit 3,5:0,5 (552-489) hat er klar gewonnen und wichtige Holz zurück erobert. Thomas begann motivierend für uns alle. Der Punkt war auch bei ihm in greifbarer Nähe. Jedoch räumte Sportfreund Kosok alle Zweifel aus dem Weg. Am Ende wurde es dennoch spannend, aber die 7 Fehlwürfe von Thomas waren dann doch mindestens 2 zu viel. Trotz alledem eine gute 526 von Ihm. Ich und Andi mussten also beide unsere Sätze gewinnen und noch mindestens 22 Holz aufholen. Eine machbare Aufgabe. Andi begann wie die Feuerwehr und nahm seinem Gegner zur Halbzeit 61 Holz ab. Ich versuchte ruhig und konzentriert mein Spiel zu finden. Die Bahn verzieh einige Fehler und so kamen wir auch nicht mehr arg unter Bedrängnis. Sowohl Andi (3:1, 549-491) als auch ich (4:0, 541-514) holten souverän die benötigten Siegpunkte. In Summe kein schlechtes Ergebnis von beiden Mannschaften mit dem besseren Ende für die Hauptstädter. Am 17.9. geht es weiter. Da gastiert ebenfalls Neukömmling Wehrsdorf bei der Einheit. Wir freuen uns jetzt schon und verbleiben mit einem freundlichen UUULTRAS EINHEIT!

Hier der Spielbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Sebastian sagt:

    Ebenfalls Glückwunsch und willkommen zurück Thomas! Forca SGEDM!

  2. Bernd Freudenberg sagt:

    Glückwunsch euch zum gelungenen Saisonauftakt!
    Ein Spaziergang scheint es aber wohl nicht zu werden in der Staffel, aber der Anfang ist gemacht.