Und wöchentlich grüßt das Murmeltier

 

Hallo Kegelfreunde

Es folgt die Fortsetzung im Abstiegskampf gegen Fortschritt Pirna und es sollte wieder wie so oft eine enge Kiste werden. Los ging es dieses Mal mit Carsten und Rene, der für Bernd, unserem Geburtstagskind im Urlaub , eingesprungen ist.

Carsten hat heute eines seiner besten Spiele in dieser Saison abgeliefert. Mit starken 508 Holz und 2:2 Satzpunkten verpasste er seinen MP gegen Rene Gottlöber( 509Holz) denkbar knapp! Der Kegelgott hatte mal wieder was gegen uns… Trotzdem eine tolle Leistung von ihm, so kann es weitergehen!

Rene hingegen, der mit einer leichten Erkältung ans Werk ging, hatte so seine liebe Müh und Not in sein Spiel zu finden. Bis auf die zweite Bahn waren die Ergebnisse sehr bescheiden gewesen. Am Ende waren es dann doch zu viele Fehlwürfe, denen er sein 450er- Ergebnis zu verdanken hatte. Es reichte nur zu einem Satzpunkt und somit musste auch er seinen MP an Andre Holste(493 Holz) abgeben. An dieser Stelle aber nochmals vielen Dank für den Einsatz! Somit ging Pirna nach der ersten Runde mit 2:0 in Führung und baute bereits hier ordentlich Druck auf.

Als nächstes waren Maik und Ich dran. Maik fing auf den ersten 2 Bahnen sehr verhalten an und hatte zur Halbzeit bereits eine menge Holz Rückstand. Auf der dritten Bahn kam er dann deutlich besser in Schwung und beendete den Wettkampf mit guten 506 Holz. Sein Gegner Torsten Zeibig war aber leider noch bissiger als er und sicherte sich mit 1:3 SP und der Tagesbestleistung von 532 Holz den dritten MP.

Ich konnte heute durch eine solide Leistung und wenig Fehlwürfen meinen Gegner gut und Druck setzen und setzte mich mit 3:1 SP und 521 : 494(Ronny Gerlach) durch und konnte holzahltechnisch an Boden gutmachen, 1:3 nach 2 Runden.

Es kam nun auf Basti und Frank an, das Ruder noch rumzureißen und es wurde spannend bis zum Schluss. Frank spulte mit seiner gewohnten Routine sein Spiel ab und landete am Ende, trotz ein paar Patzern, bei 531 Holz und verkürzte mit 2:2 SP gegen Gunter Kröber(514 Holz) auf 2:3.

Basti zog wie letzte Woche sein Spiel ordentlich durch und landete mit wenigen Fehlern am Ende bei sehr soliden 514 Holz und konnte sich mit 3:1 SP gegen Toralf Zimmer(516 Holz) ebenfalls den MP sichern.

Die Endergebnisse verraten es schon, Pirna war heute die konstantere Mannschaft und somit holten sie sich mit 27 Holz Vorsprung die entscheidenden 2 MP zum Sieg.

Somit zogen wir mit unserem mitlerweile zum Standardergebnis gewordenen 3:5 wieder den Kürzeren und bleiben weiterhin im Tabellenkeller stecken.

Leichter wird es für uns sicherlich nicht aber wie sagt unser Chef immer so schön: “ Wenn man aufhört zu singen, ist die Kirche zu Ende“.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal und noch ein schönes Restwochenende.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.