Bittere Niederlage gegen Turbine

Hallo Liebe Kegelfreunde

ich berichte Euch heute von dem Duell gegen die gut drauf gewesen Turbiner und dem nächsten Abklatsch im Abstiegskampf.

Es sollte dieses Mal wesentlich enger zugehen als noch im Hinspiel, Spannung war wie immer garantiert.

Los ging es mit Bernd und Maik. Ersterer hat leider einen rabenschwarzen Tag erwischt und kam zu keinem Zeitpunkt so richtig in sein Spiel. Auch waren die Fehler leider deutlich zu viel gewesen, was sein Ergebnis von 405 Holz auch deutlich ausdrückt. Zu mehr als 1 Satzpunkt hat es leider nicht gereicht, sein Gegner Jens Dietrich saß mit 493 Holz am längeren Hebel. Kopf hoch Bernd, Du hast jetzt erstmal Urlaub, das gibt frische Zuversicht für die Zukunft!

Maik hingegen hat sehr solide und souverän agiert. Mit guten 516 Holz und 2,5: 1 Satzpunkten hat er sich zwar knapp aber hoch verdient gegen seinen Gegner Jürgen Damm(510 Holz) durchgesetzt, auch wenn er durch ein paar Unzufriedenheiten zeigte: Da ist noch Luft nach oben! 1:1 nach der ersten Runde.

Als nächstes hatten Carsten und Basti ihren Auftritt und hatten eine ordentliche Aufgabe zu bewältigen. Carsten konnte das ganze Spiel über gegen Rudolf Marquardt mithalten, hatte aber leider auf den mittleren Bahnen denkbar knapp weniger Holz als der Gegner(113:114, 113:120), wodurch nur 1 Satpunkt und das 1:2 (474:502) resultierte. Alles in Allem sicherlich nicht das beste Spiel aber spannend allemal, zumal dieser knappe MP- Verlust das entscheidende Unendschieden hätte sein können, wie sich am Ende noch zeigen wird.

Basti hat eine großartige kämpferische Leistung gezeigt und mit einem sehr konstanten Spiel, 3:1 Satzpunkten und mit guten 512 Holz seinen Gegner Klaus Hoffmann(482 Holz) klar im Griff gehabt. Somit hat er sich den MP, seinem ersten seit langem, redlich verdient und dem Spiel ein 2:2 nach der 2. Runde verpasst und es wieder spannend gemacht.

Frank und Ich mussten nun einem Rückstand von 77 Holz hinterher rennen und gingen frohen Mutes ans Werk. Frank hat auf den ersten 3 Bahnen wieder einmal klar gezeigt, wie man kegelt und nur auf der letzten Bahn einen kleinen Durchhänger gehabt. Seine 3 Satzpunkte und die beste Leistung  im Team von 531 Holz gegen Klaus Damm(518 Holz) sicherten uns das 3:2.

Ich habe dieses Mal das Kunstück fertig bekommen, keinen Fehlwurf zu machen, was mir noch nie gelungen ist und trotzdem nur eine 494 zustande gebracht, was durch zu viele Herzen/Schuster und 2 Eckern aufs volle Bild aber leicht zu erklären ist. Gegen Alexander Tobar, der mit stattlichen 569 Holz! den Tagesbesten machte und mich mit 0:4 Satzpunkten klar abzog, war überhaupt kein Kraut gewachsen, 3:3 nach der drittem Runde.

Somit erkämpfte sich Turbine verdient einen 5:3- Sieg mit 2932:3074 Holz, dazu Herzlichen Glückwunsch unsererseits!

Für uns geht der Abstiegskampf weiter, aber wir bleiben zuversichtlich und gehen optimistisch ins morgige Duell zu Hause gegen Fortschritt Pirna.

Vielen Dank an alle Beteiligten für den fairen Wettkampf und bis morgen in aller Frische!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Bernd Freudenberg sagt:

    Na dann viel Erfolg am Samstag euch gegen Pirna!
    Bei so vielen 3:5 Spielen seit ihr mal mit ein wenig Glück dran.
    Gruß Bernd.

    0