Erster white wash Sieg für Einheit

Am gestrigen Tag durften die Erste der Einheit mal etwas genießen, dass zuvor nie erreicht wurde. Ein Sieg ohne Punktverlust. Zu unserem Heimspiel kamen die Gäste vom Liebstädter SV unter die Räder. Vielleicht war es aber auch einfach nur ein Geschenk gegen den Abstieg, dass wir mit offenen Armen angenommen haben.

Den Anfang machten die Gloge-Brüder um Thomas und Stadtmeister Andi. Schon ab der ersten Bahn wurden die Weichen auf Siegpunkte gestellt. Zur Hälfte der Partie haben die Gloges knackige 85 Holz heraus gespielt. Die Ergebnisse waren nicht sonderlich hoch, aber konstant. Die Bahn gibt auch einfach keine riesigen Ergebnisse mehr her. Mit 513 (Thomas) und Andi (536) waren sie aber deutlich besser als ihre Gegner U. Wojack (485) und G. Handrick (466).


Ich und Fred waren im Mittelpaar dran. Ich konnte durch konstante Volle meinem Gegner E. Hanzsch (488) die nötigen Holz abnehmen, wenngleich meine Fehler in den Räumern wieder haarsträubend gespielt waren. Fred hatte mit B. Filip (446) sehr leichtes Spiel und gewann dieses ohne große Mühe. Mit 518 (André) und 517 (Fred) konnten wir den Holzvorsprung weiter ausbauen und der Sieg war uns mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu nehmen.


Aber wir merkten, heute können wir vielleicht mal ein 8:0 schaffen. Sven und Basti sollten dies nun auch in die Tat umsetzen. Eine erste knappe Bahn ging für beide gewonnen. Auf der zweiten Bahn kam Sveni etwas ins Straucheln. Das zog sich auf der dritten Bahn durch ehe er mit einer guten Volle-Bahn den Vorsprung seines Gegners V. Zechel (488) egalisierte. Mit etwas Glück auf seiner Seite gewann er seinen MP mit Ach und Krach, jedoch mit keiner guten Leistung (496). Basti hatte nur auf der zweiten Bahn Probleme, kam dann aber wieder rein. Sein Gegner J. Ansorge verlor spätestens auf der dritten Bahn die Lust und den Willen noch ein Bein heraus zu reißen (465).

Mit Saison-Heimbestleistung (unglaublich wie das Niveau gesunken ist 🙂 ) und 3093 umgeworfenen Kegel gewinnen wir gegen keine gute Leistung von Liebstadt (2835) mit 8:0. Aber der Gegner war fair und nahm es sportlich hin. Damit konnten wir uns für die Auswärtsniederlage beim LSV souverän revanchieren und freuen uns hoffentlich auf ein Wiedersehen nächste Saison.


Für uns geht es gleich am kommenden Samstag gegen Priestewitz weiter. Da müssen die nächsten 2 Punkte gegen das Schlusslicht der Liga her. Fokus und Vollgas!
MfG, eure liebe, leise
UULtrAAas EINHEIT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.