Niederlage bei Helios gegen Leuben

Im letzten Spiel gegen KSV Leuben konnten wir zum Abschluss der Saison keinen Auswärtssieg einfahren. Dabei ging es knapp zur Sache. Lediglich 19 Holz trennten beide Mannschaften. Angefangen haben diesmal ich (862) und Thomas (892) .Während meine Probewürfe nur so schäpperten, ging im Spiel anschließend nicht viel (that rhymes). Das ganze Spiel über fand ich keine Linie und fing auf den zweiten 100 Wurf an die Dinger eigentlich nur noch hinterzubolzen. Thomas fand gute Anschübe in den Räumern, konnte seinen Gegenspieler (906) aber nicht ganz halten. Trotzdem schönes Ergebnis, aber leider knapp an der 900 vorbei. Das es an diesem Tag eng zugehen wird, sah man schon nach dem ersten Pärchen (+/- 0 Holz). Maik fing auf Bahn 2 fokussiert an und beendete diese stark. Diesen Rhytmus zu halten, hat er nicht geschafft. Mit 818 macht er die Mannschaftspumpe. Fred (826) hingegen fing auf der ersten Bahn unterirdisch an, konnte das auf seiner zweiten Bahn aber gleich kompensieren. Wie sagen wir bei Fred immer so schön: „Spielt Irgendwas zwischen Kreisklasse und Weltklasse“ :-). Dennoch taten sich beide bis zum Ende schwer. Ein Glück, dass Leuben genauso nix getroffen hat. Mit nur 9 Holz Rückstand hatten wir noch alle Möglichkeiten. Sven und Andi mussten es richten. Das sind Sven seine Situationen, wo er besser spielt als sonst, weil er sich auf den Punkt konzentrieren kann, wenn es drauf an kommt. Starke 100 Wurf frohlockten uns einen Auswärtssieg. Dennoch ging es immer knapp zu, weil Andi die Punkte einbüßte, die Sven raus holte. Dann der Schock: Sportfreund Weiß verletzt sich unglücklich und muss ausgewechselt werden. Minuten vergehen…erstmal ein Bier trinken…dann aber nach gefühlt 1 Stunde war der Ersatzmann da. Andi (854) und Sportfreund A. Müller (906) mittlerweile fertig mit kegeln. Sven (901) musste also noch ganze 11 Holz auf der letzten Bahn mehr spielen. Wie entfesselt, kloppte er 167 Volle raus…das musste es doch sein…ABER Sportfreund Dittrich spielte wohl sein bestes Ergebnis auf 50 Wurf der letzten Jahre in einem Wettkampf und übertrumpfte Sven noch in den Räumern. Mit Ihrem zweitbesten Heimsaisonergebnis (5172) sicherte sich Leuben die 2 Punkte vor Einheit (5153).
Kurzes Resumée: Die Heimspiele haben wir erwartungsgemäß erfolgreich bestritten, wenn wir auch durchschnittlich 46 Holz weniger spielten, als letzte Saison. Auswärts hatten wir mehrfach Pech. Aber so ist das im Kegeln. Das Glück muss man sich halt auch mal erspielen.
Mal sehen wo es uns nächste Saison hinverschlägt…wir sind jedenfalls gespannt und wünschen bis dahin,
Gut Holz!

Anbei der Spielbericht und die Offizielle Einzelwertung des Staffelleiters.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.