1. Männer gelingt wichtiger Auswärtssieg gegen Burkau

Letzten Samstag waren wir zu Gast beim SV Burkau, die Ihre Heimspiele auf den Bahnen in Demitz-Thumitz bestreiten.
Die Sache war klar, ein Sieg musste her, um im Aufstiegsrennen noch eine Chance zu haben. Die Devise war also: auf ihr Roten.
Thomas und Fred begannen die Partie. Schon in den ersten Würfen sah man, dass die Bahn gut geht und uns liegen würde. Beide begannen forsch und konnten schnell einen kleinen Vorsprung ausbauen. Durch mäßige Anschübe in den Räumern wurde ein besseres Ergebnis verspielt. Mit 849 (Thomas) und 873 (Fred) haben sie 29 Holz gegenüber Sportfreund Sawilla/Fichte heraus geholt. Als nächstes ging ich und Sven ins Rennen. Sven (917) spielte auf allen Bahnen konstant und erreichte seine ersten Ü 900 diese Saison. Gratulation dazu. Ich hatte zwei mäßige, eine gute und eine Sahne-Bahn. Durch die letzte Bahn konnte ich mir eine 912 sichern. Unsere Gegner Böhm/Merz konnten in den Abräumern nicht konsequent dagegen halten. Wir erspielten das beste Paarergebnis von Einheit in dieser Saison (1829). Für Maik und Micha hieß es also den mittlerweile komfortablen Vorsprung von 151 Holz nur zu halten. Und zum Glück haben wir einen Micha in sehr guter Verfassung. Mit nur 1 Fehler konnte er mich und Sven souverän überspielen (925). Maik hatte 4 konstante Bahnen. Lediglich die 15 Fehler waren etwas zu viel, sodass letztlich mit 834 die Mannschaftslaterne heraus sprang. Aber Kegeln ist ein Mannschaftssport und jeder trägt zum Ergebnis bei (5 EUR ins Phrasenschwein). Mit 5310 haben wir sogar einen neuen MBR aufgestellt und Burkau doch überraschend deutlich um 206 Holz überspielt.
Und weil Großdubrau in Leuben verloren hat, ist nun Pirna neuer Spitzenreiter. Es wird also ein extrem spannendes Finish geben. Wir haben 1 unserer 3 Endspiele gewonnen und müssen dran bleiben und nicht nachlassen. Und dann schauen wir mal was am Ende raus kommt.
Am 22.03. bestreiten wir unseren letzten Heimkampf gegen Leuben.
Bis dahin,
André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Bernd Freudenberg sagt:

    Das habt ihr wieder mal großartig gemacht, mein Respekt!
    Aber wieder mit 6 Spielern ohne Ersatz, auch gefährlich und das müssen wir nächste Saison verbessern.
    Habe zu unserem letzten Heimspiel einen Kommentar geschrieben und erhoffe mir auch von euch Ideen und Unterstützung, um unsere Personalsituation zu verbessern.
    Gruß Bernd.

    0