Einheit verliert in Freital

Trotz einer starken Vorstellung konnten wir keinen Auswärtssieg gegen die noch besser agierenden Freitaler erzielen. Ganze 123 Holz trennten uns am Ende.
Die 5433 bedeuteten das beste erzielte Ergebnis von Einheit überhaupt seit der Wetteraufzeichnung. Vorher lag er bei 5402. Dabei ist es kein Zufall, dass beide Ergebnisse auf der gleichen Bahnanlage geschahen. Denn in Freital fallen die Kegel schon, wenn man zu laut hustet. Daher sind Ergebnisse jenseits der 5500 aus meiner Sicht kein Hexenwerk, vorausgesetzt man findet öfters die große Gasse (wobei die kleine macht es da schon auch fast 🙂 ).
Kurz zum Spiel. Frank und Micha im ersten Paar spielten das was definitiv möglich war. Das sah man am besten beim Sportfreund Sven Hauptmann, welcher mit 997 die magische 1000 nur haarscharf verfehlte. Und jeder überflüssige Fehlwurf tut wohl doppelt weh, da dort mal schnell eine „Neune“ in den Räumern fallen kann. Thomas knüpfte nahtlos an die Hausnummern vom Starterpaar an und konnte seine PB einstellen. Dabei glänzte er vor allem in den Vollen. Andi kam in den Räumern nicht gut klar. Die Fehler sprechen Bände. Nahezu uneinholbare 161 Holz hingen wir nach dem Mittelpaar hinterher. Recht locker bin ich jedenfalls, ins Spiel gegangen. Die ersten 25 Volle waren überschaubar. Im Rest des Spiels dankte ich oft der Bahn fürs großzügige Umfallen der Kegel. Sven scheiterte im Verlauf der zweiten 100 Wurf wohl eher an sich selbst. An sich ging nur eine Bahn für diese vorherrschenden Verhältnisse so richtig in die Hose.

Auf der einen Seite freut man sich über die MBL und persönliche Leistungen, auf der anderen Seite hat das ganze einen bitteren Beigeschmack, da schon Mannschaften in Freital gewonnen haben, welche 100 Holz weniger als wir hatten…aber so ist´s Kegeln…3 € ins Phrasenschwein.
Hier noch mal die Ergebnisse:

Feital - Einheit

Einheit verweilt trotz Niederlage auf Platz 2, jedoch rückt Freital in der Tabelle auf die Pelle. Am 19.12. geht´s weiter auswärts gegen Ziegenhain, wichtig wichtig!
Bis dahin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Thomas sagt:

    Trotz unser guten Leistung zu verlieren tut schon weh. Ein Glück, das Deutsch-Ossig auf uns wartet. Hoffentlich können wir es zu unseren Gunsten nutzen. Gegen Ziegenhain muss ein Auswärtssieg her.

    Spielberichte und Einzelwertung sind für mich leider zu gut versteckt, kann sie einfach nicht finden 🙁

  2. Andreas sagt:

    Ich bin etwas erleichtert, dass es doch so klar ausging. Mit meinem Ergebnis wäre ich bei einem geringeren Abstand noch enttäuschter gewesen. Die Whiskyverkostung am Tag zuvor hatte doch seine Auswirkung. In Ziegenhain werde ich wieder fit an den Start gehen und das „Klangbesteck“ wieder abgegeben.
    Viele Grüße, Andi