Heimsieg gegen Reichenbach

Einheits Erste hat das erstmalige Aufeinandertreffen gegen den SV Reichenbach auf heimischen Bahnen mit 7:1 gewonnen (3141:2973). Somit haben wir weiterhin als einzige Mannschaft in der Staffel eine weiße Weste bewahren können, was die Heimbilanz anbelangt.

Den Beginn machte Thomas und Ersatz-Matthias, der für den angeschlagenen Andi aushalf. Beide starteten über den angestrebten 135er Schnitt pro Bahn, was uns sehr gefiel, zumal der Gegner erstmal nicht so recht mit der Bahn klar kam. Thomas musste zwar eine Bahn abgeben, beim Rest ließ er nix anbrennen (3:1, 512:466). Matthias kegelte eine gute Partie, wenn auch zum Ende hin etwas zu viele Fehler. Die starken ersten beiden Bahnen retteten ihn zum MP (2:2, 512:481). Guter Vorsprung bis dahin. Freds Partie war bis zum Ende spannend. Die letzte Bahn hatte es dann vor allem in sich. Diese verlor er knapp mit 157:161. Doch das reichte seinem Gegner Andreas Schneider, welcher mit 540 den Mannschaftsbesten für Reichenbach machte. (2:2, 537:540) Der Punkt war weg, aber kaum Holz verloren. Carsten durfte gegen den statistisch besten Reichenbacher antreten. Die letzten 2 Räumerbahnen passten nicht so recht ins Spiel von Carsten, war ein besseres Ergebnis verhinderte. 6 Fehler auf einer Bahn sind dann doch zu viel des Guten. In Summe aber einen wichtigen MP wieder einmal geholt (3:1, 505:493). Ich und Sven haben den Abschluss gemacht. Meine Einspielphase war nach 30 Kugeln auf Bahn 1 beendet. Beim Rest war ich ganz zufrieden. (3:1, 552:505) Punkt geholt und Tagesbester, was will man als Kegler mehr 🙂 Sven spielte seine Bahnen konstant, wenn auch, wie die letzten Spiele zuvor, mit einigen technischen Fehlern. In die Analyse ist er nach dem Spiel auch sofort gegangen und wir sind nun alle guter Dinge, dass er zu seinem alten Spiel wieder findet. Den MP hat er gegen Peter Miethig souverän gewonnen (3:1, 523:488).

Es war unser bisher schlechtestes Heimergebnis, aber dennoch ausreichend, da sich auch Reichenbach auf unseren Bahnen etwas schwer tat. Wir sind auf unseren nächsten Gegner, die ISG Hagenwerder, gespannt wie sie sich anstellen. Abschreiben darf man sie keinesfalls, auch wenn die Tabellenkonstellation nur einen 7. Platz zeigt, jedoch gibt es noch 7 Spiele und der Wind dreht sich in der Staffel ständig.

Also denn, bis Samstag und bis dahin,

Gut Holz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.