Deutlicher Auswärtssieg im „el classico“ gegen Leuben

Auch am zweiten Spieltag des Jahres 2016 konnten wir unsere weiße Weste behalten und sind mit einem Sieg von den Bahnen des SV Helios ( jedoch gegen Leuben ) gekommen.

Hoch motiviert waren wir im Revierderby gegen Leuben zugegen und das mit Spannung erwartete Spiel ging 13 Uhr endlich los. Thomas und Fred bildeten dabei unser Anfangspaar. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten bei allen 4 Keglern auf der Bahn legte sich nach einigen gefallenen Hölzern die Nervosität. Fred hatte nach 100 Wurf bereits 459 Kegel auf der Habenseite. Konditionell holte er alles aus sich raus um sein Ergebnis, so weit es geht, nach oben zu schrauben. Lediglich die Fehler ( 11 ) verhinderten am Ende eine 9 am Anfang, aber trotzdem kam er auf sehr gute 881 Holz und bestätigt somit seinen Aufwärtstrend. Thomas hatte im gesamten Spielverlauf Gefallen an der „Mitte“  gefunden und haderte daher etwas mit seinem Ergebnis. Nach der Hälfte war er mit seinen 430 daher nicht zufrieden. Auch die zweiten Hundert Wurf boten leider nicht wirklich Besserung. Er kämpfte jedoch bis zum Schluß und kam dank seiner mittlerweile gewohnt wenigen Fehler trotzdem noch auf gute 861 Holz. Da die „Gegner“ in Form von Jens Dreier ( 849 ) und Ralf Schumann ( 879 ) gut dagegen hielten, hieß es nach dem ersten Paar nur 14 Holz Vorsprung.

Im zweiten Paar gingen nun Marco und ich ins Rennen. Marco hatte ebenfalls enorme Probleme ins Spiel zu finden und konnte somit nach 100 Wurf „nur“ 418 Holz aufweisen. Seine Klasse zeigte sich durch eine Taktikumstellung im eigenen Spiel zur Pause. Auf einmal kam er sehr gut mit der Bahn zurecht und kam am Ende noch auf starke 867 Holz. Dies war somit sein dritter Einsatz und half uns die Führung auszubauen, da sein Gegenspieler Jonas Liebscher lediglich 825 Holz erreichte. Mit dem kleinen Vorsprung von 14 Holz und Wut wegen des Ausscheidens bei der SEM ging ich voller Konzentration und Motivation ins Rennen. Bereits auf den ersten Bahnen konnte ich meine ehemalige Hassbahn in die Knie zwingen und wechselte mit guten 456 Holz auf die zweiten Hundert. Ziel war es bei mir nun die Konzentration weiter aufrecht zu erhalten. Gepeitscht von der Anfeuerung der Mannschaft und dem Willen das letzte Paar mit einem hohen Vorsprung in die Arena zu lassen, konnte ich meine Leistung sogar noch steigern und kam am Ende auf den Tagesbestwert von 927. Mein Gegenspieler Tadas Bieliauskas konnte mir mit 831 nicht folgen. Der Vorsprung war somit auf grundsolide 152 Holz angewachsen.

Das dritte Paar bildeten unsere Stadtmeisterhoffnungen André und Andreas. Schnell wurde klar das sie sich nicht auf dem komfortablen Vorsprung ausruhen wollten. Der leider bereits demotivierte Gegner konnte beide in Ihrer Konzentrationsstärke nicht schwächen und so griffen wir weiter an. André ( 460 ) und Andreas ( 459 ) wechselten hervorragend auf die zweiten Hundert. Bei André verhinderten die Vollen ein „Monster“, aber durch eine sehr gute Räumerleistung (316-Bestwert) kam er trotzdem auf sehr gute 898 Holz.  Andreas war heute ebenfalls nicht zu halten. Mit, für seine Verhältnisse, wenigen Fehlern versuchte er das Zeitlimit von 15 Minuten nicht zu überschreiten. Auch das ständige fitzen nützte nichts um ihn aus dem Takt zu bringen und so erreichte er am Ende seit langer Zeit wieder ein 900er Ergebnis ( 919 ). Axel Müller ( 869 ) und Andreas Groschupf ( 833 ) konnten auch nichts mehr gegensetzen und somit haben wir sehr deutlich mit 5353 zu 5086 ( +267 ) gewonnen.

Abschließend kann man sagen, dass wir ein sehr starkes Mannschaftsergebnis erreicht haben und somit unsere Ambitionen zum Gewinn der Staffel unterstrichen haben. Da Deutsch-Ossig in Neugersdorf unterlag, stehen wir nun an der Sonne und haben es in eigener Hand unser Ziel zu erreichen. Vielen dank an Marco fürs Aushelfen und Micha, Basti und Wolfgang Gloge, die uns ebenfalls unterstützt haben.

Bereits nächste Woche ( 13.02.) kommt es zum Rückspiel, dann auf unserer Bahn von Ultras Einheit. Wir werden ebenso motiviert antreten um das Revierderby erneut für uns entscheiden zu können.

In diesem Sinne ULTRAS EINHEIT und bis nächste Woche.

Inoffizielle Einzelwertung proudly presented by Thomas Gloge.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Micha sagt:

    Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zu der bravorösen Leistung in „Derby“ gg. Leuben.
    Mein großer Dank gilt nat. Marco, welcher durch seine sofortige Einsatzbereitschaft (Krank Micha)und seinen starken Aufritt auf den Bahnen von Helios, denn Sieg ermöglicht hat. Auch wenn er auf der 1. Bahn – sein Spiel nicht so erfolgreich umsetzen konnte, ist er ruhig geblieben und hat seinen Stil der Bahn angepasst, was am Ende zu einem tollen Ergebnis geführt hat.
    Nicht vergessen möchte nat. unseren beide Spitzenspieler Sven und Andi. Sven, verständlicherweise mit dem Frust und der Wut im Bauch, das „schlechte“ SEM Ergebnis vergessen zu machen. Sein super Spiel ende bi 927 Holz. Auch unser Andi hat seine überaus starke Form von der SEM bestätigt und mit 919 Holz ein super Ergenbis erreicht. Sein beeindruckend langer Arm in die rechte Gasse war wieder einmal sensationell. Alles in Allem, war es ein Top-Spiel von der ganzen Mannschaft, nochmals Gratulation! Und im Rückspeil gg. Leuben, werde ich nach überstandenem Infekt auch mit von der Partie sein, damit Leuben wenigsten eine kleine Chance hat. 😉
    Bis zum Samstag sportliche Grüße und bleibt schön gesund.
    Euer Micha

  2. Andi sagt:

    Eine sehr schöne Kommentierung zu dem wirklich interessanten und unsererseits immer wieder beliebten Derbygegner Wacker Leuben. Klasse Sven! Auf geht’s am nächsten Samstag zu Hause. Wir werden ein guter Gastgeber sein …zumindest kulinarisch 🙂